Mittel gegen Schwitzen

Produkte und Lösungen gegen starkes Schwitzen

Jetzt!
Gratisprobe anfordern

Gesunder Lebenswandel

Auf Stufe 1 einer Pyramide von Anwendungsmöglichkeiten und möglichen Mittel gegen Schwitzen, sollte ohne Frage stets ein gesunder Lebenswandel stehen. Es folgen sogenannte Hausmittel gegen Schwitzen, Antitranspirante und die Leitungswasser-Iontophorese (denen ein eigener Menüpunkt gewidmet ist), Botulinum Toxin, Medikamente sowie am oberen Ende der Pyramide (ultima ratio) eine Operation.

Ein wirklich gesunder Lebenswandel, sowohl auf körperlicher als auch auf seelischer Ebene ist jedoch alles andere als leicht umsetzbar. Deshalb sollte vor allem auf die mögliche Vermeidung folgender Dinge geachtet werden…

  • Stress
  • Ängste
  • Nikotin
  • Übergewicht
  • scharfe Speisen
  • Medikamente
  • Alkohol oder Betäubungsmittel

Mehr Details zu einem auf Schweißreduktion optimierten Lebenswandel erhalten Sie auf dieser Seite…

Hausmittel gegen Schwitzen

Oftmals werden sogenannte „Hausmittel“ gegen Schwitzen empfohlen. Solchen Empfehlungen liegt zumeist eine gute Absicht und die Suche nach einer möglichst natürlichen Problemlösung inne. Doch leider wirken die meisten Hausmittel und Rezepte nur gegen leichtes Schwitzen und bleiben, spätestens bei einer Hyperhidrose, weit hinter den Erwartungen des Betroffenen zurück. Trotzdem sollen die gängigsten Hausmittel gegen Schwitzen nicht unerwähnt bleiben – man darf eben nur keine all zu großen Erwartungen in deren Wirkung gegen starkes Schwitzen setzen.

Klassische Hausmittel die gegen Schwitzen eingesetzt werden:

  • Salbeitee
  • Babypuder
  • Kaisernatron
  • Eichenrinden-Sud
  • Bockshornklee-Sud
  • Eichenblätter-Zinnkraut-Sud
  • Apfelessig
  • Franzbranntwein
  • Zimt / Zimtsohlen

Mehr Details zu Hausmitteln gegen Schwitzen erhalten Sie auf dieser Seite…

Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis macht diese Webseite Gebrauch von Cookies.